Informationen und Rundschreiben

SAMMLERGILDE „HEINRICH VON STEPHAN“ e.V. KREFELD
Krefeld, den 16. Juni 2021
Allgemeines Rundschreiben Nr. 03/2021

Sehr geehrtes Gildemitglied!
Lieber Sammlerfreund!
Die Situation in Bezug auf Lockerungen im täglichen Leben, und im Umgang miteinander in der Corona Pandemie, ändert sich beinahe täglich. Nachdem die Inzidenzwerte, nach denen durch die Landesregierung bestimmt wird, welche Verhaltensregeln gelten, nicht nur in Krefeld, sondern allgemein sinken, stehen Tauschtreffen unserer Gildemitglieder nichts mehr im Wege.
In Absprache mit der Leitung des Begegnungszentrums Wiedenhof werden wir in diesem Jahr zum ersten Mal am Sonntag, dem 4.Juli 2021, zusammenkommen. Bitte beachten Sie:

  • Vorlage des Impfpasses mit Nachweis der erfolgten 2. Impfung plus 14 Tage Karenz
  • Alternativ ein gültiges, negatives Testergebnis
  • Benutzung des Handdesinfektionsgerätes (steht neben dem Aufzug)
  • Eintritt mit Schutzmaske, kann am Tisch abgenommen werden
  • Eintrag in die Anwesenheitsliste

Dies sind die üblichen Vorschriften, wie sie derzeit auch für Besuche in Lokalen mit geschlossenen Räumen gelten.
Ich darf Sie bitten, auch in Ihrem eigenen Interesse, die obengenannten Maßnahmen einzuhalten, insbesondere den Impfnachweis oder das Testprotokoll mitzubringen.

Ich freue mich auf unser kommendes Treffen!
Weitere Treffen sind dann geplant für den 18.7.; 1.8.; 15.8.sowie alle weiteren ersten und dritten Sonntage im Monat.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Sammlergilde „Heinrich von Stephan“ e.V.

Bernd D. Hauers
Vorsitzender
PS.: Dieses Rundschreiben wird an alle Mitglieder, deren E-Mail Anschriften mir bekannt sind , auf elektronischem Wege versandt. Alle anderen erhalten dieses Schreiben per Post.

SAMMLERGILDE „HEINRICH VON STEPHAN“ E.V. KREFELD
Krefeld, den 1. Juni 2021
Allgemeines Rundschreiben Nr. 02/2021

Sehr geehrtes Gildemitglied !
Sehr geehrter Sammlerfreund !

Das Corona-Virus hat uns mit seinen Auswirkungen doch länger im Griff als ich vorhersehen konnte.
Insbesondere die Impfungen gehen nicht so reibungslos über die Bühne, weil es nach wie vor an ausreichend Serum mangelt! Die Hausärzte können davon ein Lied singen!
Ich versuche mit einem Teil der mir persönlich bekannten Gildemitglieder telefonisch, ab und zu an Türgesprächen, oder beim persönlichen Tauschtreffen zu Hause, Kontakt aufrecht zu erhalten. Einige Gildemitglieder, die bereits seit einiger Zeit zum zweiten MaIe geimpft wurden, drängen auf Treffen.
Soweit o.k., aber wir haben keine Möglichkeit in unser Vereinslokal zu kommen. Das wird erst wieder möglich sein, wenn der größte Teil der NRW Bevölkerung zum zweiten Male geimpft wurde. Das wird wohl erst Ende Juli/Anfang August der Fall sein.
Wie das dann praktisch abläuft, kann ich mir gut vorstellen, aber warten wir es ab.
Um bei Ihnen in der Zwischenzeit das Interesse an unserem Hobby wach zu halten, habe ich einiges an Informationen für Sie:

1.) DIE DEUTSCHEN FAHRPOSTANSTALTEN IN DEN NIEDERLANDEN
Unter diesem Titel wurde beim Auktionshaus Köhler, Wiesbaden auf der 375. Auktion eine
Spezialsammlung versteigert. Diese stammt von unserem verstorbenen, langjährigen (über 60
Jahre) Gildemitglied Dr. KARL LOUIS. Ich hatte seinerzeit Gelegenheit anlässlich von zwei
Besuchen in seinem Haus in Hürth diese Sammlung studieren zu dürfen.
Angeregt durch das Interesse von Peter Aldenhofen vom BSV Kaldenkirchen, habe ich
Kontakt aufgenommen zum Auktionshaus Köhler und zum Deutschen Altbriefsammler-
Verein, um den Auktionskatalog, die Ergebnisliste sowie die seinerzeitige umfangreiche
Veröffentlichung von Dr. Louis im DASV vervielfältigen zu dürfen. Das hat erfreulicherweise
reibungslos funktioniert. Das Auktionshaus Köhler hat sich darüber hinaus bereit erklärt, die
Kosten für das Layout sowie den Druck zu übernehmen. Sobald ich diesen Sonderdruck dieses
überaus seltenen Sammelgebietes erhalten habe, steht er unseren interessierten Mitgliedern
kostenlos zur Verfügung.
Ein wichtiges Werk für den engagierten Heimatsammler (Linker Niederrhein), den Sammler
von Preußen, des NDP, sowie der Sammler der Brustschildausgaben.
Sollten Sie weitere Interessenten kennen, selbstverständlich auch aus benachbarten Vereinen,
so lassen Sie es mich bitte wissen.

2.) UNO; NEW YORK, WIEN und GENF
Mir ist nicht bekannt, ob in unserem Verein ein Mitglied diesem Sammelgebiet frönt. Ich bin
beauftragt, ein umfangreiches Konvolut an Marken, postfrisch und gestempelt Viererblocks
gestempelt, Briefen, Ersttagsbriefen, eine größere Menge an Maschinen – Werbestempeln, etc.
äußerst preisgünstig abzugeben. Bitte bei mir melden. Eine Begutachtung des Materials ist
jederzeit möglich.

3.) JUBILARE
Es ist mir eine Ehre, unsere diesjährigen Jubilare zu benennen:
Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit Herr Bernhard ERKELENZ, Meerbusch,
für40-jährige Vereinszugehörigkeit Herr Franz-Josef JAEGER, Krefeld,
für 25-jährige Vereinszugehörigkeit Herr Lothar FÖRSTER und Herr Michael GOTTSCHALK, Krefeld.

Vorstand und Beirat danken unseren Jubilaren für Ihre Treue zu unserer Sammlergilde und wünschen
ihnen Gesundheit und weiterhin Spaß an unserem Hobby. Die Urkunden sowie die entsprechenden
Ehrennadeln werden, da eine persönliche Übergabe im Rahmen unserer Vereins- Tauschtreffen nicht möglich ist, per Post zugestellt.

4.) RUNDE GEBURTSTAGE
In diesem Jahr feiern folgende Gildemitglieder besondere Geburtstage:
Herr Lothar Förster, 85 Jahre
Herr Karlheinz Wiecke, 70 Jahre
Herr Bernd Dieter Hauers, 75 Jahre
Herr Jörg Ritter, 60 Jahre
Herr Wolf-Rüdiger Caspers, 80 Jahre
Herr Gerhard Vogel, 90 Jahre
Herr Günter Brefort, 80 Jahre
Bleiben Sie gesund !

Mit freundlichen Grüßen
Sammlergilde „Heinrich von Stephan“ e.V.
Bernd Hauers, Vorsitzender

PS.: Dieses Rundschreiben wird an alle Mitglieder, deren E-Mail Anschrift uns bekannt ist auf
elektronischem Wege versandt. Alle anderen erhalten dieses Schreiben per Post. Sollten Sie noch nicht
per E-Mail angeschrieben worden sein aber über einen Anschluss verfügen, so bitte ich um
Bekanntgabe. Sie erleichtern mir enorm die Arbeit.

SAMMLERGILDE „HEINRICH VON STEPHAN“ e.V.

Krefeld, den 6. August 2020

Allgemeines Rundschreiben Nr. 03 / 2020
Sehr geehrtes Gildemitglied!
Lieber Sammlerfreund!

Es ist schon erstaunlich und erfreulich, welches Interesse unsere Tauschtreffen in Zeiten des Corona-Virus an den Sonntagen finden. Der Vorstand rechnete zum ersten Treffen seit März (am Sonntag, dem 5.7.) mit vielleicht 8 Besuchern. Es kamen 14! Am dritten Sonntag im Juli waren es bereits 18 Mitglieder! Am ersten Sonntag im August kamen 17, davon einige, die bei den ersten beiden Tauschtreffen nach dem Corona „look – down“ nicht anwesend waren.
Erfreulicherweise hielten sich alle an die Regeln: Gesichtsmaske auf beim Betreten des Gebäudes, Desinfektion der Hände im Eingangsbereich, das Halten von Abstand im Tauschsaal.

Wir bitten um Beachtung:

1. Vorstand und Beirat haben beschlossen – auch nach Rücksprache mit vielen Vereinsmitgliedern – in diesem Jahr den geplanten Sommerabend im Fortwaldhausund das Grünkohlessen bei Marcelli ersatzlos zu streichen. Wir wollen kein Risiko eingehen.
2. Auf der letzten Vorstands- und Beiratssitzung wurde darüber diskutiert, dass sie Vorträge über verschiedene Themen der Philatelie im kommenden Jahr wieder durchgeführt werden sollen. Diese Vorträge finden nunmehr im Anschluss an unsere jeweiligen normalen Tauschtreffen am ersten oder dritten Sonntag im Monat von jeweils 11:15 bis 12:30 Uhr statt. Dies aber UNREGELMÄSSIG, mit entsprechender Vorankündigung 4 – 6 Wochen im Voraus auf unseren Tauschtreffen. Geplant sind ca. 4 Vorträge im Jahr.
3. Es wird ein neues Literaturverzeichnis vorbereitet, welches dem reduzierten Bestand Rechnung trägt. Kopien dieses Verzeichnisses erhalten unsere Mitglieder auf den regelmäßigen Tauschtreffen ab September 2020.
Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Hauers                                                                           Arndt Menke
Vorsitzender                                                                             Schatzmeister
Tel.: 02151-501296
E-Mail:bernd.hauers@t-online.de

SAMMLERGILDE „HEINRICH VON STEPHAN“ e.V.

Krefeld, den 22. Juni 2020

Allgemeines Rundschreiben Nr. 02 / 2020
Sehr geehrtes Gildemitglied!
Lieber Sammlerfreund!

nachdem einige Einschränkungen in Bezug auf Veranstaltungen, Versammlungen, Besuche von Gaststätten, Feiern, Schul- und Kita-Besuchen etc. aufgehoben wurden, ist es auch wieder möglich, sich in den Räumen des Begegnungszentrums Wiedenhof zu Tauschtreffen zusammenzukommen.
Der Besuch unserer Tauschtreffen findet selbstverständlich auf eigene Verantwortung statt.
Vorstand und Beirat haben beschlossen, dass wir uns erstmalig wieder am

SONNTAG, dem 5. Juli 2020

zu treffen.
Bitte beachten Sie:

  • Das Betreten und Verlassen des Gebäudes ist nur mit Mund-/Nasenschutz erlaubt.
  • Vor dem Betreten des großen Versammlungsraumes im Parterre sind die Hände zu desinfizieren. Ein Spender steht hierfür neben dem Aufzug.
  • Im Raum selber kann der Mund-/Nasenschutz abgenommen werden.
  • Im Raum sind die Tische in U-Form angeordnet. Pro Tisch bitte nur eine Person. Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse auf den üblichen Abstand.
  • Beim Verlassen des Raumes (z.B.Toilettenbesuch) ist der Mund-/Nasenschutz zu benutzen.
  • Es wird eine Anwesenheitsliste geführt

Dies sind auch gleichen die Vorschriften, die Sie beim Besuch von Gaststätten beachten müssen.
Wie bereits seit längerem bekannt, wollen wir weitermachen mit dem Tauschen nach Sammelschwerpunkten. Es wäre dann am 5.7. BENELUX, FRANKREICH, ANDORRA angesagt. Sollten Sie selber diese Gebiete nicht sammeln aber über Material verfügen, so bringen Sie dieses bitte in jedem Fall mit.
Im Übrigen wird wie immer Bund, Berlin, etc. getauscht.

Die neu angeschafften Kataloge stehen Ihnen zur Einsicht und /oder Ausleihe ebenfalls zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Hauers                                                                           Arndt Menke
Vorsitzender                                                                             Schatzmeister
Tel.: 02151-501296
E-Mail: bernd.hauers@t-online.de

PS.: Dieses Rundschreiben wird an die Mitglieder, deren E-Mail-Anschrift uns bekannt ist, auf elektronischem Wege versandt. Alle anderen erhalten dieses Schreiben per Post.



SAMMLERGILDE „HEINRICH VON STEPHAN“ e.V.

Krefeld, den 2. Juni 2020

Allgemeines Rundschreiben Nr. 01 / 2020
Sehr geehrtes Gildemitglied!
Lieber Sammlerfreund!
Es ist schon geraume Zeit her, dass wir in den Räumen der Sammlergilde zu einem Tauschtreffen zusammengekommen sind. Am 15. März, führten wir dort unsere Jahreshauptversammlung durch. Seither haben die Auswirkungen des Corona Virus auch unsere Gilde getroffen.
Hier eine Zusammenfassung der diesjährigen JHV:
1. Die Vorstandswahlen ergaben Wiederwahl des Vorsitzenden Bernd Hauers.
2. Herr Günter Brefort, der jahrelang unsere Finanzen verwaltete stand für eine Wiederwahl aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Es wurde statt seiner Herr Arndt Menke zum Schatzmeister und Vorstandsmitglied gewählt.
3. In den Beirat wurden gewählt die Herren Günter Brefort (Finanzen), Lothar Carlhoff (Webmaster), Arndt Menke (Schriftführer), sowie als Ehrenvorsitzender automatisch Herr Heinz Kütz.
4. Besonderer Dank galt Herrn Brefort, der sich beinahe 20 Jahre um die Finanzen der Sammlergilde gekümmert hat und immer ein offenes Ohr für die persönlichen Belange der Mitglieder hatte. Ihm wurde ein Ehrenpräsent des Vereins überreicht. Herr Brefort hat sich um den Verein verdient gemacht!
5. Die Herren Lothar Carlhoff und Günter Eich erhielten erneut das Vertrauen der Mitglieder und wurden wieder als Kassenprüfer gewählt.
Für die Neuwahl des Vorstandes wurde eine Eintragung beim Vereinsregister des Amtsgerichtes erforderlich. Der bisher für die Sammlergilde tätige Notar hat sich in das Privatleben zurückgezogen, so dass ein neuer Notar gefunden und dieser über unsere Sammlergilde informiert werden musste. Dies ist inzwischen passiert. Die Eintragung beim Amtsgericht dürfte in den kommenden 14 Tagen erfolgen.
Vor einigen Tagen führte Bernd Hauers ein Gespräch (selbstverständlich mit Schutzmaske und mindestens 2 m Abstand) mit der Leiterin des Begegnungszentrums Wiedenhof, Frau Fischer. Es sollte geklärt werden, ob und ggf. wann wir wieder die Räume zu unseren Tauschtreffen betreten können. Der Paritätische Wohlfahrtsverband, der uns die Räume vermietet, ist abhängig von Grundsatzentscheidungen der Zentrale in Düsseldorf, die wiederum mit dem Gesundheitsministerium des Landes NRW in Verbindung stehen.
Es scheint, als könnten wir ab Anfang Juli 2020 erneut Treffen in den Räumen des Begegnungszentrums Wiedenhof abhalten.
Dafür werden die Räume entsprechend vom Begegnungszentrum hergerichtet, d.h. wir erhalten entweder den großen Saal im Erdgeschoß oder aber den Oberlichtsaal. Die Tische werden dann in Hufeisenform angeordnet, sodass dann nur eine Person pro Tisch Platz nehmen kann. Damit wäre der Mindestanstand gewahrt. Außerdem müssen die Tische immer 2,0 Meter von der Wand Abstand haben, damit ein Personenverkehr ohne Hindernisse (aber mit Schutzmaske) gewährleistet ist. Somit können in einen Raum jeweils 12 Personen am „Hufeisentisch“ und zwei weitere Personen an zwei Tischen an einer der Längswände separat Platz nehmen.
Wie dann das Tauschen und Austausch von Informationen und „Döntjes“ erfolgen soll ist der Vorstellungskraft der einzelnen Gildemitglieder überlassen.
Selbstverständlich werden Hand Desinfektionsspender aufgestellt.
Wir werden Sie weiter informieren, noch ist keine endgültige Entscheidung gefallen, bitte schauen Sie auch dann und wann auf unsere Website „Sammlergilde“.
Ob der geplante Sommerabend mit Partnern am 23. August 2020 im Forstwald stattfinden kann, ist derzeit noch nicht abzusehen. Wir lassen das auf uns zukommen, auch hier sind wir auf die von der Landesregierung vorgeschriebenen Auflagen abhängig
Sollten wir wieder Tauschtreffen durchführen können, so wollen wir, wie bereits angekündigt, das Tauschen nach Sammelschwerpunkten einführen (wir hatten so etwas schon vor ca. 40 Jahren). Dem Ihnen vorliegenden Veranstaltungskalender für 2020 können Sie entnehmen, welche Themen an welchem Sonntag angesagt sind und welches Tauschmaterial mitgebracht werden sollte, um möglichst viele Gleichgesinnte Sammler zu treffen. Dieser Veranstaltungskalender wird für 2021 erheblich detaillierter ausgeführt werden, wir sind hier noch am Anfang. Bitte bringen Sie alles Material mit, welches Sie evtl. „loswerden“ möchten, auch wenn Sie dies Gebiet selber nicht sammeln, aber aus irgendwelchen Gründen über Marken und/oder Belege verfügen.
Herr Menke hat den Vorschlag neuere Kataloge anzuschaffen bereits in die Tat umgesetzt. Es gelang ihm, kostengünstig, die Michel Europakataloge 2018/2019 in sieben Bänden zu beschaffen. Außerdem Nordamerika 2018 (das ist der aktuellste), Mittelamerika 2015, sowie Karibische Staaten 2015/2016 in zwei Bänden.
Diese Kataloge stehen unseren Mitgliedern auf den Tauschtreffen zur Ausleihe (Pfand € 20,–pro Band) zur Verfügung.
Der Vorstand und der Beirat wünschen Ihnen und Ihren Lieben Gesundheit.
Mit freundlichen Grüßen

Bernd Hauers                                                                           Arndt Menke
Vorsitzender                                                                             Schatzmeister
Tel.: 02151-501296
E-Mail: bernd.hauers@t-online.de

PS.: Dieses Rundschreiben wird an die Mitglieder, deren E-Mail Anschrift uns bekannt ist, auf elektronischem Wege versandt. Alle anderen erhalten dieses Schreiben per Post.

+